U-Bahn Budapest

Veröffentlicht von

Die Metro (U-Bahn)  von Budapest ist das einzige U-Bahn-System in Ungarn. Sie gehört zu den ältesten U-Bahnen der Welt, nur die U-Bahnen von London und Liverpool sind noch älter. Derzeit besteht das System aus 4 Linien, eine 5. Linien ist in Planung. Das Netz der Metro Budapest ist rund 40 km lang (zum Vergleich Berlin 140 Kilometer). Es gibt auf allen 4 Linien zusammen 52 Stationen. Es ist also keine gigantische U-Bahn. Sehr viele der wichtigen Sehenswürdigkeiten kann man allerdings mit der Metro in Budapest erreichen.

Geschichte Metro Budapest

Die kurze Linie M1 wurde bereits, als 3. U-Bahn der Welt, 1896 eröffnet. Es war die große Zeit von Ungarn, damals war das Land vergleichsweise reich. Die Linie 1 ist nur 4,4 Kilometer lang.

Der modernen Linie 2 und Linie 3 wurden während des Sozialismus in den 60er und 79er Jahren gebaut. Alle 3 alte Linien treffen sich im Stadtzentrum am Deák Ferenc Tér. Von diesem Platz kann man also in 6 Richtungen die Metro benutzen.

Der neue Linie 4 verkehrt vom großen Bahnhof Keleti pu in den Südwesten der Stadt. Eröffnung war im Jahr 2014.

Tickets und Preise

Sie finden eine Übersicht über Tickets und Preise auf unserer Seite über den Nahverkehr Budapest.

Eine weitere Linie (Linie 5) ist in Planung. Auch gibt es Pläne bestehende Linien zu verlängern. Neben der Metro gibt es in Budapest auch oberirdische Züge, die ins Nahverkehrssystem integriert sind.

49 der 52 U-Bahn-Stationen sind unterirdisch. Fast überall gibt es Rolltreppen, Aufzüge findet man nicht in allen Stationen. An der zentralen Umsteigestation Deák Ferenc tér gibt es ein kleines Museum über die U-Bahn Budapest.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.